Bellwon Goes Green

Schon immer stand der Name Bellwon für Innovation, so auch in Sachen Umweltmanagement.

Bereits mit dem Bau der ersten Photovoltaikanlagen Mitte der 90er Jahre haben wir in diese neue Technik investiert. Unsere Lagerhalle wurde mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet, zunächst wurde der erzeugte Strom voll in das Stromnetz eingespeist. Nach einigen Erweiterungen der Photovoltaikanlagen, erzeugen wir mittlerweile in der Summe 40.000 kWh Energie pro Jahr, das entspricht dem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 10 Einfamilienhäusern.

Ein intelligentes Energiemanagement, d. h. die systematische und detaillierte Betrachtungen des jeweiligen Gebäudeteils wurde als Grundlage genommen um maßgeschneiderte Optimierungsmaßnahmen zu entwickeln. Dabei geben Energieverbrauchswerte Auskunft über die energetische Qualität des Gebäudes und Verbrauchsprofile zeigen Abweichungen bei der Energienutzung und können unübliche oder unnötige Verbrauchsspitzen identifizieren. Nach Analyse aller Daten ist die Einzelraumregelung für uns die wirtschaftlich und energetisch sinnvollste Lösung. Nach Umsetzung heizen wir einen Raum nur dann, wenn er auch benutzt wird - z. B. in Abhängigkeit von Witterung, Kalender oder individuellen Büro- und Arbeitszeiten.

Mittlerweile liegt unser Eigenverbrauch bei knapp 60%, ohne das intelligente Energiemanagement läge der Verbrauch um ein vielfaches höher. Seit Inbetriebnahme der Photovoltaikanlagen haben wir eine CO2- Einsparung von 18.000 kg/a erreicht, in Relation liegt der CO2-Ausstoß eines VW Golf 2,0 TDI mit 140 PS bei 146 g/km.